Karte

Kommentare


keine Kategorien
  > Seite 1 / 3 (23 Einträge)

Kommentare

Bernhard Ka am 11.03.2011 (Artikelarchiv)
Eigentlich war TSS noch garnicht geboren. Die Einladung war ursprünglich an das Lehrlingstheater "Rote Steine" gerichtet. Damals lief alles noch unter dem Namen des Lehrlingstheaters. Für die Musiker war es die Chance, Deutschlandweit bekannt zu werden, was ja auch zutraf.
Wer an mehr Infos interessiert ist, sollte das Buch von "Bernhard Ka" lesen,
"... denn die Freiheit ist unser Ziel."
www.bernhardka.com
puky04 am 13.09.2010 (Artikelarchiv)
Ja Germersheim war wohl das Festival überhaupt in den 70er Jahren.
Ich war auf dem Weg dahin,habe dann aber wegen der entfernung abgebrochen. Bahn zu Teuer, Kein Auto etc. . Per Anhalter einfach zu weit.
Heute ärgere ich mich nicht durchgehalten zu haben. Aber 1971 in Langelsheim war es auch sehr gut ,wenn auch solche Supergroups wie Pink floyd ,Purple nicht anwesend waren.. Fehmarn war schon abenteuerlich genug,das kann man mir nicht mehr nehmen.
Deutschrockfan am 23.08.2010 (Artikelarchiv)
Total geil diese Band. Als Deutschrock total out war, so Anfang, Mitte der 90er, haben diese Jungs trotzdem ihr Ding durchgezogen und auf deutsch gesungen über politische Themen und ganz normale Alltagsgeschichten. Hut ab vor diesen "Spinnern", die sich durch die Techno-Welle damals nicht haben unterkriegen lassen. Bands wie "Juli", "Wir sind Helden" oder andere sogenannte Deutschrocker kamen erst viel viel später!
Michael Boysen am 03.04.2010 (Artikelarchiv)
Moin Moin.......
Was die Erbprinzen in und um Fresenhagen seit dem Tode Rio´s mit dem Nachlass veranstaltet haben, kann man nur mit nem schönen Solo-Titel unseres Lieblingsbarden.......Alles Lüge......., bezeichnen........traurig aber wahr.........................


Der Sod brennt, aber der Kampf geht weiter..........................

RZ Nordfriesland
Lydia am 08.03.2010 (Artikelarchiv)
Leipzig, den 07.03.'10

Wir haben zwar mitlerweile das Jahr 2010, aber ich bin sehr froh Jan Plewka noch mit diesem Program gesehen haben zu dürfen. Er hat das gesamte Publikum (soweit ich das beurteilen konnte) entweder berührt -also ich hab geweint, bei HALT DICH AN DEINER LIEBE FEST- oder mitgerissen bei den Klassikern wie DER TURM STÜRTZT EIN oder KEINE MACHT FÜR NIEMANDEN... usw...
Es war ein wunderschöner Abend und ein großer Trost, dafür dass ich (wie soviele) einfach nur zu spät geboren bin und meine großen Helden nie live sehen konnte (weil ich einfach noch nicht existent war).
Ein RIESEN LOB an Jan und die Band!!! Ihr seid super- authentisch und trotzdem so nah am Original-> ich fühlte RIO an diesem Abend... Weiter so!

Der Höhepunkt war übrigens (für mich), als sie das Lied FÜR DICH begannen... Da ich dieses Lied für die Beerdigungsfeier meines Vaters wählte, habe ich eine besondere Beziehung zu diesem Song. Jedoch als Jan dann anfing auf italienisch weiter zu singen und (wie üblich) in das Publikum hinunter stieg um sich eine Frau auf die Bühne zu holen, war ich sehr angetan (ich liebe den Klang italienisch gesungener Worte). Als er dann aber in meine Richtung schaute und ausgerechnet mich auf die Bühne hoch holte...gingen bei mir Bauchkribbeln und Hitzewellen los... Für Aufregung blieb jedoch nicht viel Zeit...ich war verwirrt. Es war fantastisch!

WER ALS SCHERBEN- und RIO-Fan sich diesen Abend entgehen lässt, verpasst auf alle Fälle was!

Vielen Lieben Dank!

Lydia
Klugscheißer am 06.03.2010 (Artikelarchiv)
http://skinheads-sind-keine-nazis.de.vu/
http://du-sollst-skinheads-nicht-mit-nazis-verwechseln.de/

also ich war gestern auf einem oi konzert und ich hab da nirgends einen nazi gesehen!
1960rds am 11.02.2010 (Artikelarchiv)
im gegenteil, ein ganz großartiger, er war einer der besten...bis heute
Victoria am 20.01.2010 (Artikelarchiv)
@Hans Terhard:
Wenn du Rio und seine Musik nicht magst, was suchst du dann auf dieser Website?
Hans Terhart am 08.01.2010 (Artikelarchiv)
Scheiß Musiker der nicht viel geleistet hat. Da sind die Onkelz schon nen par Liegen höher.Reisers Musick war für Arbeitzlose nichtsnützige linke Vollidioten
gnu am 25.11.2009 (Artikelarchiv)
wir reden ja auch von 1970!