Karte

Artikelarchiv

 (3 /  924)
alle /  Interviews /  Rezension /  lange Texte /  Rio als Autor /  Bücher /  im Volltext lesbar
Zeitraum
alle /  vor 2000 /  nach 2000

Datum

16.02.1971

Medium

B.Z.

Ausgabe

0

Seite

0

AutorIn

Peter Winkler

Aggressiv, kritisch und unverschleiert: die Berliner "Ton-Steine-Scherben"

Eine Band macht 'Geschichten'

Aus rechtlichen Gründen ist der Volltext dieses Artikels nur noch für akkreditierte Benutzer zugänglich.

Du kannst Dich entweder mit Deinen Zugangsdaten auf der Login-Seite anmelden oder die Erstellung eines Kontos beantragen.

Anmerkungen

Dieser interessante Artikel erschien schon im Frühjahr 1971 in der Boulevardzeitung B.Z., als die Scherben nur eine Single ("Macht kaputt, was euch kaputt macht") produziert hatten. Rio Reiser hatte sich sein Synonym noch nicht zugelegt und wurde mit seinem bürgerlichen Namen Ralph Möbius genannt. Ebenso R.P.S. Lanrue. Kai Sichtermann's Name wurde verkürzt geschrieben. Im Originalartikel erschienen neben zwei Fotos des späteren Managers von NENA und Spliff auch der gesamte Songtext von "Ich will nicht werden, was mein Alter ist".
Lesezeichen setzen:
Kommentare

noch keine Kommentare
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: