Karte

Artikelarchiv

 (5 /  930)
alle /  Interviews /  Rezension /  lange Texte /  Rio als Autor /  Bücher /  im Volltext lesbar
Zeitraum
alle /  vor 2000 /  nach 2000

Datum

06.07.1971

Medium

Der Tagesspiegel

Ausgabe

0

Seite

9

AutorIn

nicht benannt

Besetzung für eine Ausweitung des Jugendzentrums

Etwa 100 Schüler und Lehrlinge besetzten in der Nacht zum Sonntag zwei Etagen eines zum Teil leerstehenden Fabrikgebäudes in der Kreuzberger Mariannenstraße. Zu dieser Besetzung war es gekommen, nachdem auf einem "Lehrlingstreffen" in der Technischen Universität beschlossen worden war, sich vor dem Fabrikgrundstück zu versammeln. Die erste Etage der Fabrik ist bereits vor einiger Zeit von den Besitzern des Hauses als "Jugendzentrum" vermietet worden. Die Jugendlichen wollen jedoch auch die anderen Etagen mieten, weil sie, wie es in einem Flugblatt heißt, Räume brauchen, "wo wir selbst bestimmten können, was wir in unserer Freizeit machen". Nach Mitteilung der Polizei drangen die Jugendlichen gegen 0 Uhr 30 in das Fabrikgebäude ein und besetzten den dritten und vierten Stock. Nachdem Anwohner die Polizei wegen ruhestörenden Lärms alarmiert hatten, wurden 75 Polizisten in die Mariannenstraße entsandt, um die besetzten Teile des Gebäudes zu räumen. Die Polizei nahm dabei 55 Jugendliche vorübergehend fest, die im Laufe des Sonntagmorgen wieder entlassen wurden. Ein Funkwagen ist nach Angaben der Polizei durch Steinwürfe leicht beschädigt worden. Sonntagnachmittag suchten der Kommandeur der Schutzpolizei, Börner, und der leitende Polizeidirektor Dittmann die Jugendlichen in der von ihnen gemieteten Etage auf. Zwischen ihnen, dem Kreuzberger Jugendstadtrat Erwin Beck und den Anwesenden kam es zu einer Aussprache, die die Absichten der Jugendlichen und Lehrlinge klären sollte.

Anmerkungen

Die angesprochene Hausbesetzung erfolgte nach einem Konzert von "Ton Steine Scherben" in der TU-Mensa Berlin.
Lesezeichen setzen:
Kommentare

noch keine Kommentare
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: