Karte

Songtexte / Tabs

 (142 /  299)
alle /  nur Interpret Rio /  nur Interpret Scherben /  nur andere Interpreten / 

nur mit Noten /  nur mit Videos

Keine Macht für Niemand

von Ton Steine Scherben, 1972
T: Rio Reiser, M: R.P.S. Lanrue

Auf diesen Tonträgern zu hören

Keine Macht für Niemand (Album)
Rock in Deutschland Vol. 3 (Sampler)
Auswahl I (Klassiker & Raritäten) (Sampler)
18 (Sampler)

Videos (auf YouTube)

keine Videos gefunden

Songtext - die RioLyrics

D                       A
Ich bin nicht frei und kann nur wählen,
           C                                           G
welche Diebe mich bestehlen, welche Mörder mir befehlen.
          D                                    A
Ich bin tausendmal verblutet und sie ham mich vergessen.
           C                                           G
Ich bin tausendmal verhungert und sie war'n vollgefressen. 

Em
Im Süden, im Osten, im Westen, im Norden,
           Hm
es sind überall dieselben, die uns ermorden.
    Em
In jeder Stadt und in jedem Land,
G                              A
schreibt die Parole an jede Wand.
G                               A                  A/A7/A7
Schreibt die Parole an jede Wand.
D                      G  C       A
    Keine Macht           für Niemand!
D                      G  C       A
    Keine Macht           für Niemand! 

Reißen wir die Mauern ein, die uns trennen.
Kommt zusammen, Leute. Lernt euch kennen.
Du bist nicht besser als der neben dir.
Keiner hat das Recht, Menschen zu regier'n. 

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen,
es sind überall die dieselben, die uns erpressen.
In jeder Stadt und in jedem Land
heißt die Parole von unserem Kampf,
heißt die Parole von unserem Kampf.
Keine Macht für Niemand!
Keine Macht für Niemand! 

Komm rüber Bruder, reih dich ein,
komm rüber Schwester, du bist nicht allein.
Komm rüber Mutter, wir sind auf deiner Seite,
komm rüber Alter, wir woll'n das Gleiche. 

In Augsburg, in München, Frankfurt, Saarbrücken,
es sind überall dieselben, die uns unterdrücken.
In jeder Stadt und in jedem Land,
mach ne Faust aus deiner Hand.
Mach ne Faust aus deiner Hand.
Keine Macht für Niemand!
Keine Macht für Niemand!

Bass-Tabs:

Strophe:

G
-/14-14-------------|-----------------|-----------------|-----------------|------------------
D
--------12HO14PU12--|-----------14-16-|-----------------|-----------12-14-|------------14-16-
A
--------------------|-12--14/16-------|-----------12-14-|-10--12/14-------|-12--14/16--------
E
--------------------|-----------------|-10--12/14-------|-----------------|------------------


Refrain (Erstes Mal):

G
-----------|-------------|---------|----------|-----------|--------------|---------|---

D
-5--5--4-5-|-6-7---------|---------|----------|-5--5--4-5-|-6-7----------|---------|---
A
-----------|-----------4-|-5-5-5---|----------|-----------|------------4-|-5-5-5---|---
E
-----------|-----5--7----|---------|-2--3--5--|-----------|------5--7----|---------|---


Refrain:

G
-----------|-------------|------------|-----------|-----------|-------------|---------|---
D
-5--5--4-5-|-6-7---------|------------|-----------|-5--5--4-5-|-6-7---------|---------|---
A
-----------|-----------4-|-5----------|-------4--5|-----------|-----------4-|-5-5-5---|---
E
-----------|-----5--7----|---2--3--4--|-5--7------|-----------|-----5--7----|---------|---

/ = Slide up
\ = Slide down
HO = Hammer On
PU = Pull Off

Bass-Tabs: (copyleft) Splenta Sploink 2006

Anmerkungen

Es kursiert das auch von den Scherben und Rio gern gefütterte Gerücht, daß dieses Lied gewissermaßen für die RAF geschrieben wurde, denn sie wollten ein Lied, das die Leute schreien aus den Häusern laufen läßt, um gegen das Unrecht im Land zu kämpfen. Es wurde von der Kommandoebene der RAF als "politischer Blödsinn und für den anti- imperialistischen Kampf unbrauchbar" abgelehnt. Rio Reiser hat es trotzdem veröffentlicht... Jemand oder einige haben die Stelle "Schreibt die Parole an jede Wand" wörtlich genommen. Das ist auf meiner "Umwelt" Seite dokumentiert. Laut eigenen Angaben hat Rio den Spruch "Keine Macht für Niemand" aus der Anarcho-Kiffer-Zeitung "Germania". Auf den LP's "Rock in Deutschland Vol. 3" (Sampler) und "Auswahl I" (Sampler) ist eine Neuaufnahme des Songs zu hören.

Noten: Dieses Lied läßt sich mit der Akustikgitarre ebenso gut wie mit einer verzerrten E-Gitarre spielen. Die Akkorde und der Rhythmus sind Standard ohne Barré (außer Hm). Bei dem A7 würde ich lieber die Version mit dem zusätzlichen kleinen Finger auf der E-Saite spielen, als einfach nur die G-Saite klingen zu lassen.
Um diesen Rhythmus beim Refrain hinzubekommen, muß so gespielt werden: wenn Du Achtelnoten anschlägt, spielst Du einen Takt D, dann schlägst du zweimal G an und wechselst gleich zu C. Höre dir das Originallied genau an, dann bekommst Du das Gefühl für den richtigen Wechsel. Der muß aber schnell gehen.

Coverversionen gibt es von (mehr Infos ...)

Creutzfälltjacob, Def-Con, Die Erben der Scherben, FLuchtweg, Linkssentimentale Transportarbeiterfreunde, Porta Erotica Allstars, Totenmond, Die Toten Hosen
Lesezeichen setzen:
Kommentare

bjoern am 11.08.2012
Vielen Dank für die Anmerkungen, war mir nicht bewusst :)
Die Version von den Hosen rock übrigens

VG
Peitosch am 18.08.2013
"Keine Macht für Niemand" ist logisch gesehen das Gegenteil von dem, was ausgedrückt werden soll. Es ist eingängig, aber Schwachsinn. Ein analoges Beispiel: " Keinen Hunger für Niemand". Wenn also niemand NICHT hungern soll, heißt das: jemand oder alle sollen hungern!
Wenn also oben "Keine Macht für Niemand" gesagt wird, heißt das:" Macht für Jemand ". Ja, aber das ist aber gerade das "Etablissement", dem die Macht doch genommen werden soll. Es ist ein
kopfloses Nachgeplapper des verdreht formulierten Rio -Reiser-Satzes, der wohl Lenins logisch richtiges "Alle Macht den Arbeitern und Bauern" modernisieren wollte. So´n Quatsch ist draus geworden!
Uecki am 30.08.2013
Hallo Peitosch,
wenn "kein Hunger für niemand" bedeutet, dass alle hungern sollen, dann bedeutet "keine Macht für niemand", dass alle Macht haben sollen, also dass es niemanden geben soll, der gar keine Macht hat oder ganz einfach "Macht für alle"
Feine Grüße!
nein am 14.02.2014
@ Peitosch
Die doppelte Verneinung ist ein Stilmittel der Sprache und wird in der Lyrik häufig verwendet.
Das ist eine Form der Übertreibung mit der die Verneinung verstärkt und nicht etwa aufgehoben werden soll.
Darüber hinaus ein gängiges rhetorisches Mittel in der Musik.
Beispielsweise bei Bob Marley - I shot the Sheriff, der Bloodhound Gang - The roof is on fire oder Pink Floyd - We don't need no education.

Klugscheissen FAIL ...
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: