Karte

Songtexte / Tabs

 (219 /  301)
alle /  nur Interpret Rio /  nur Interpret Scherben /  nur andere Interpreten / 

nur mit Noten /  nur mit Videos

Shit-Hit

von Brühwarm, 1978
M: R.P.S. Lanrue und Rio Reiser, T: Corny Littmann

Auf diesen Tonträgern zu hören

Entartet (Album)
Live (Album)
Am Piano II (Sampler)

Videos (auf YouTube)

keine Videos gefunden

Songtext - die RioLyrics

dm                               am            gm                     G
Ach, was waren das für Zeiten        na na nana nana na
          G                   dm
als ich noch jung und hübsch war,
                               G
frisch und knackig aussah,
                       dm
niemals meinen Körper schonte
                       G
und bei meinen Eltern wohnte.
                                dm
Ging dann nachts das Licht aus,
                     G
holte ich mein Döschen raus,
                           D             C    D
denn meine kleine Pfeifen
        am                  D            am       D
kann ich mir nicht verkneifen. 

Refrain:
G       F/G        G
Ja, ja, ja, täglich einmal,
                    F/G                     G
einmal täglich Haschisch, nasch ich.
C        D                em
Ja, wir lieben unser Dope,
     Eb                 G/D
wir lieben unsere Trips
am  G      am         am/G/am    D        C        D               D/C/D     
und die verrückten                     Kicks, Kicks, Kicks.
G                 dm               G
LSD in den            Tee,
G              dm                 G
Bilsenkraut für die Braut,
G              dm                             G
Schwarzer Afghane für die Dame.
                    dm     G      dm      G
Na na na... 

Ach, was waren das für Zeiten.
Heute ess ich Körnermehl,
mittags gibt es Weizengel,
dazu mach ich Gymnastik,
durch und durch elastisch.
Meide allen Plastikschund,
lebe also kerngesund.
Nur meine kleine Pfeifen
kann ich mir nicht verkneifen. 

Refrain... 

Ach, was waren das für Zeiten.
Jetzt bin ich fast dreißig,
verrückt und nicht sehr fleißig.
Ich haße das Normale,
das Faktenlose und Fade,
geh lieber gerne tanzen
und pflege meine Pflanzen.
Nur meine kleine Pfeifen
kann ich mir nicht verkneifen. 

Ja, ja, ja, täglich einmal,
einmal täglich Haschisch, nasch ich.
Ja, wir lieben unser Dope,
wir lieben unsere Trips
und die verrückten Kicks, Kicks, Kicks.
Mescalin für die Queen,
Opium ins Ministerium,
Adrenalin für die Scene.

Anmerkungen

"Schwarzer Afghane" = eine angeblich sehr starke Haschischsorte
"Mescalin"= psychedelisch wirkende Droge, ähnlich LSD, die Rio begeistert genommen hat. Wurde aus dem Peyote-Kaktus gewonnen, heute meist synthetisch hergestellt
Die Version auf dem "Live I"-Album hat einen leicht veränderten Text.

Noten: Diesen Song gibt es in mind. drei Versionen, mehr Infos darüber bei den Songtext.
Am besten wird das Lied Barré gespielt, ist zwar auch ohne halbwegs möglich, aber die Kraft fehlt dann. Die Bassnoten hinter den / können zur Not weggelassen werden.
Um zu sehen, wie weit dieses Lied verzehrt werden kann, sollte sich die geniale Coverversion von Mothers Pride holen (auf "Viva l'Anarchia" oder Single), die das Lied als langsame Reggae-Nummer mit schnellem Ska-Refrain interpretiert haben.

Coverversionen gibt es von (mehr Infos ...)

Mother's Pride
Lesezeichen setzen:
Kommentare

noch keine Kommentare
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: