Karte

Songtexte / Tabs

 (182 /  299)
alle /  nur Interpret Rio /  nur Interpret Scherben /  nur andere Interpreten / 

nur mit Noten /  nur mit Videos

Morgenlicht

von Ton Steine Scherben, 1981
T/M: R.P.S. Lanrue und Rainer von der Marwitz

Auf diesen Tonträgern zu hören

Jenseits von Eden (Maxi)
IV - Die Schwarze (Album)

Videos (auf YouTube)

keine Videos gefunden

Songtext - die RioLyrics

Refrain:
Wir stehen im Morgenlicht.
Fiebrige Knospen im ersten Sonnenstrahl.
Der Tau klebt feucht und kalt.
Bald brechen wir auf.
Wir öffnen uns, entfaltet in Licht und Staub,
werden Farben und Duft.
Wir kreisen in der Sonne.
Die Nacht versinkt hinter uns.

Die Tür ist aufgerissen.
Wir trippeln hinaus auf hohen Schuhen,
noch schwankend vom eigenen Duft,
von Puder und Schminke
und den berauschenden Farben der Stoffe.
Meine Träume werden wach.
Sie spiegeln sich in den fragenden Augen der Kinder,
in den Berührungen der fremden Männer.
Zitternd steigen wir auf zum Flug.

Die Kronen liegen zersprungen.
Ihre Splitter welken wie Blätter auf Beton.
Wir sammeln sie auf.
Es sind die Seiten des Romans
von Sehnsucht, Liebe und Schmerz,
von Augen, die lachen,
von weinenden Körpern und grinsenden Gesichtern.
Sag mir nicht wohin die Reise geht.
Wir stehen im Morgenlicht

Refrain...

Anmerkungen

Dieser Song erschien im Februar 1981 auch auf der Maxi von "Jenseits von Eden". Der Text entstand schon 1978 für die Transplantis-Produktion "Transplantis", für die R.P.S. Lanrue die Musik schrieb. Den Text schrieb Rainer von der Marwitz, damals Wirt der Berliner Schwulenkneipe "Anderes Ufer".

Coverversionen gibt es von (mehr Infos ...)

Lesezeichen setzen:
Kommentare

noch keine Kommentare
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: