Karte

Songtexte / Tabs

 (133 /  301)
alle /  nur Interpret Rio /  nur Interpret Scherben /  nur andere Interpreten / 

nur mit Noten /  nur mit Videos

Inseln über'm Wind

von Kralle Krawinkel, 1993
M: Kralle Krawinkel/Wilfried Szyslo, T: Rio Reiser

Auf diesen Tonträgern zu hören

Kralle (Album)

Videos (auf YouTube)

keine Videos gefunden

Songtext - die RioLyrics

War so lange nicht mehr hier,
war so lange irgendweissnichtwo.
War so lange lang nicht bei dir,
war so lange, zu lange on the road.

Keine blaue Luft mehr
[Kein blauer Himmel]
seit irgendwannichweissnichtmehrwann.
Alles viel zu lange her,
alles viel zu lang, Mann, zu lang.

Mann, hab keine Lust mehr zu fragen,
wann es wieder wird, wie's mal war.
Lass mich einfach hier, wo ich liege,
schiess mich auf den Mond, nach Andromeda.

Flieg mich in den Sommer in mein gelobtes Land
und stelle einfach alles in den Schatten und setze einfach alles in den Sand.

2x Refrain:
Die Nacht hat tausend Sterne
hier auf den Inseln über'm Wind.

Tausche meine Dollars in den Bergen,
tauche ein in den Wildwasserfall.
Hörst du mich, ich bin auf allen Wellen,
rausch wie ein Komet durch das All.

So dreh mir keinen Draht nach Europa,
bau mir keine Brücke über'n Ozean.
Schick mir keine Schecks und keine Tickets,
komm nicht hinterher, ich bin abgefahren.

Ich hab mich und ich brauch nichts,
bring nichts vorbei, [ich hab nichts,] ich brauch mich und das macht mich high.

Refrain...

2x Die Nacht hat tausend Sterne
auf den Inseln über'm Wind.
Tausend Sterne.

Anmerkungen

Diesen Song schrieb Rio Reiser für Kralle Krawinkel. Erschienen ist er auf seinem Album "Kralle" (1993).
Die Stellen in den eckigen Klammern erscheinen zwar im Booklet, werden von Kralle aber nicht gesungen.

Coverversionen gibt es von (mehr Infos ...)

Lesezeichen setzen:
Kommentare

noch keine Kommentare
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: