Karte

Songtexte / Tabs

 (226 /  301)
alle /  nur Interpret Rio /  nur Interpret Scherben /  nur andere Interpreten / 

nur mit Noten /  nur mit Videos

Sklavenhändler

von Ton Steine Scherben, 1971
Rio Reiser und R.P.S. Lanrue

Auf diesen Tonträgern zu hören

Warum geht es mir so dreckig (Album)
Was bleibt (Singles Demos Raritäten) (Sampler)

Videos (auf YouTube)

keine Videos gefunden

Songtext - die RioLyrics

D7                                G
Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich?
D7                             G
Sklavenhändler, ich tu alles für dich!
D7                                G
Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich?
D7                             G
Sklavenhändler, ich tu alles für dich! 

Em7                         A         Em                             A
Ich verkauf dir meine Hände, ich verkauf dir meinen Kopf.
Em7                                  A                           Em7                             A
Ich versprech dir, nicht viel zu denken, und ich schau dir nicht in deinen Topf.
Em7                        A                    Em7                     A
Für mich bist du der Engel, der uns Armen Arbeit gibt.
Em7                          A                     Em7                         A
Ohne dich wär ich verhungert, ich bin froh, daß es dich gibt. 

Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich?
Sklavenhändler, ich tu alles für dich!
Sklavenhändler, geh zum Telefon.
Hörst du nicht, es klingelt schon. 

Und wenn ich sieben fuffzich verdiene, geb ich dir drei fuffzich ab.
Ich brauch nur was zu essen und vielleicht ein bißchen Schnaps.
Ich brauch überhaupt nicht viel Geld, denn ich bin ein schlechter Mensch.
Ich hab mein ganzes Leben nichts gelernt, außer daß man besser die Fresse hält. 

Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich?
Sklavenhändler, ich tu alles für dich!
Sklavenhändler, hast du Arbeit für mich?
Sklavenhändler, ich tu alles für dich!

Anmerkungen

"fuffzich" = Berliner Dialekt für "Fünfzig"
Bei einer frühen Einspielung des Songs 1970 machte Rio Reiser folgende Ansage: "'N Sklavenhändler, det is'n Typ, zu dem man jeden Morgen gehen kann und seine Arbeitskraft verkaufen kann. Der verkauft sie dann weiter an irgendwelche Firmen, die bei ihm jeden Tag vorm Mittag Arbeitskräfte bestellen.
Dafür kassiert er zwei Drittel vom Lohn ungefähr, etwas verschieden. Das ist der Sklavenhändler der Neuzeit."

Coverversionen gibt es von (mehr Infos ...)

Negativ Nein
Lesezeichen setzen:
Kommentare

J. Krull am 23.07.2012
Sklavenarbeit, Fronarbeit, Zeitarbeit... gleiches Kind anderer Name.
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: