Karte

Songtexte / Tabs

 (152 /  299)
alle /  nur Interpret Rio /  nur Interpret Scherben /  nur andere Interpreten / 

nur mit Noten /  nur mit Videos

Krieg

von Rio Reiser, 1991
T/M: Rio Reiser

Auf diesen Tonträgern zu hören

Durch die Wand (Album)
Am Piano I (Sampler)

Videos (auf YouTube)

keine Videos gefunden

Songtext - die RioLyrics

Refrain:
       e            a          h          e
Der Krieg, er ist nicht tot, der Krieg.
                     a          h        e
Der Krieg, er ist nicht tot, er schläft nur. 

    G                     C                     G         a
Er liegt da unter'm Apfelbaum und wartet, wartet
     e             h
auf mich, auf dich.
    a          h          e
Er ist nicht tot, der Krieg. 

Refrain... 

Er liegt da im Hinterhof und wartet, wartet
auf mich, auf dich.
Er ist nicht tot, der Krieg. 

Refrain... 

Er hat sich sehr gut versteckt und wartet, wartet
auf dich, auf mich.
Er ist nicht tot, der Krieg. 

Transpostition von "e" nach "a" 

       a            d          e          a
Der Krieg, er ist nicht tot, der Krieg.
                     d          e        a
Der Krieg, er ist nicht tot, er schläft nur. 

    C                     F                      C        d
Er liegt da unter'm Apfelbaum und wartet, wartet
     a             e
auf mich, auf dich.
    d          e           a
Er ist nicht tot, der Krieg. 

Refrain...

Reinhören und Kaufen

Anmerkungen

Auf der CD "Am Piano I" singt Rio das Lied mit geringen Abweichungen. Einerseits vertauscht er ab und zu "dich und mich" und andererseits sing er stattdessen in der dritten Strophe "in dir, in mir".

Noten: Auf der CD "Am Piano I" singt Rio das Lied mit geringen Abweichungen. Einerseits vertauscht er ab und zu "dich und mich" und andererseits singt er stattdessen in der dritten Strophe "in dir, in mir".
Ansonsten ist es auch besser,die Piano-Version zum Lernen zu hören, weil die Studioversion ziemlich überfrachtet daherkommt. Mit einer guten Akkustikgitarre klingt das Lied total schön, ich könnte mir aber auch eine Punkversion vorstellen (mal die Version der "Grauen Zellen" anhören). Der Anschlagrhythmus kann und sollte sehr einfach sein (marschähnlich), weil die Stimmung des Liedes durch die Stimme und Akkordwechsel kommt. Wer die Transposition nicht kann oder will, kann sich für die Tonlage entscheiden, die ihm/ihr besser paßt.

Coverversionen gibt es von (mehr Infos ...)

Graue Zellen, John Banse, Stoppok plus Worthy
Lesezeichen setzen:
Kommentare

noch keine Kommentare
Kommentar schreiben



Kommentare werden von uns überprüft, bevor sie auf der Seite erscheinen.

Zeig uns bitte, dass Du keine Maschine bist

Gib bitte hier Deinen Namen rückwärts und ohne Leerzeichen ein: